Wasser- und Abwasserzweckverband „Eichsfelder Kessel“ – Notfallrufnummer (24h): 036076.569–0

 

Wir über uns

 


Der WAZ „Eichsfelder Kessel“ ist kommunaler Aufgabenträger der Wasserver- und Abwasserentsorgung für 34.000 bzw. 42.000 Einwohner auf einer Fläche von 330 bzw. 370 km2.

Mit der Übertragung der kommunalen Selbstverwaltung auf unsere Mitgliedsgemeinden Anfang der 1990`er Jahre wurde diesen auch die Verantwortung für die Wasserver- und Abwasserentsorgung übertragen.
Zur Erfüllung dieser Aufgaben wurden nach den gegebenen gesetzlichen Grundlagen, unter den Ersten im Freistaat Thüringen, der Wasserzweckverband „Eichsfelder Kessel“ und der Abwasserzweckverband „Wipper-Ohne“ gegründet.

In den Folgejahren kam es zu Beitritten weiterer Gemeinden, Aufnahmen und Zusammenschlüssen mit benachbarten Verbänden, so dass schließlich zum 01.01.2003 als Funktionsnachfolger der heutige WAZ „Eichsfelder Kessel“ hervorgegangen ist.

Im Auftrag unserer Mitgliedsgemeinden sind wir überwiegend für beide Aufgaben, Wasserver- und Abwasserentsorgung, verantwortlich.
Alle Verpflichtungen und Aufgaben des Zweckverbandes werden durch einen Eigenbetrieb (Werk) erledigt. Der Eigenbetrieb hat seinen Sitz wie der Verband selbst in Niederorschel. Der Betrieb beschäftigt 50 Mitarbeiter und ist nach Bedarf auch Lehrbetrieb.

Der Betrieb erfüllt unter anderem folgende Aufgaben:

Im Fachbereich Wasser:

– Wasservorkommen zu erschließen und Wasser zu beschaffen,
– Wasserversorgungsanlagen zu planen, zu errichten, zu betreiben, zu unterhalten, zu erneuern und zu verwalten,
– die Einwohner mit Trink- und Brauchwasser zu versorgen,
– Wasser für öffentliche Zwecke bereitzustellen und, soweit das verfügbare Wasser ausreicht, für gewerbliche und sonstige Zwecke abzugeben;

Im Fachbereich Abwasser:

– Abwasseranlagen zu planen, zu errichten, zu übernehmen, zu erneuern, zu betreiben, zu unterhalten und zu verwalten,
– von den Grundstücken häusliches Abwasser, Oberflächenwasser und Abwasser aus gewerblichen und industriellen Anlagen abzunehmen, schadlos abzuleiten und zu beseitigen,
– alle sonstigen Maßnahmen vorzunehmen, die für die Erfüllung der vorgenannten Aufgaben erforderlich sind.

Außerdem erledigt der Betrieb für den Verband die Aufgaben als Träger öffentlicher Belange und ist Behörde. Schließlich hält der Betrieb auch den 24 h – Havariedienst vor.

Innerhalb von 15 Jahren wurden im Bereich Wasserversorgung 28 Mio EUR und in der Abwasserentsorgung 82 Mio EUR investiert.

Der Verband zählt derzeit nach den Auswertungen des Bundes der Steuerzahler im Vergleich der Verbrauchskosten zu einem der Günstigsten in Thüringen.

Seitenleiste ein- / ausblenden
Besuchte Seiten:
Impressum | Haftungsausschluss | Datenschutzerklärung | Seitenübersicht